Aktuelle Ausgabe
Eisenwaren-Zeitung GmbH

Postfach 30 03 26
40403 Düsseldorf

Eichendorffstraße 3
40474 Düsseldorf

Tel.: +49 (0) 211 47050-67
Fax.: +49 (0) 211 47050-64
Mail: ez.hz@gmx.de

Nachrichten • Sonstige


Kategorien: Sonstige | Handel | Industrie | Personen

Entlaste die Plaste

13 Jun 2018

Der Verbrauch von Plastiktüten in Deutschland ist 2017 erneut drastisch gesunken. Insgesamt wurden 1,3 Milliarden Kunststofftragetaschen weniger in Umlauf gebracht als noch 2016. Das entspricht einer Reduzierung um mehr als ein Drittel. Das verdeutlichen aktuelle Zahlen der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung (GVM). Die Daten zeigen, dass die Vereinbarung zur Reduzierung der Zahl von Plastiktüten zwischen dem HDE und dem Bundesumweltministerium erfolgreich wirkt.
Datenschutzgrundverordnung

7 Mai 2018

Durch die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die am 25. Mai 2018 europaweit anwendbares Recht wird, ergeben sich viele Änderungen für Unternehmen. Auch beim Thema „Auskunftsrechte“ hat sich für Kunden, Online-Nutzer und Patienten einiges getan. TÜV SÜD weist darauf hin, dass für diese nun ein erweitertes Auskunftsrecht für ihre Daten gilt, das heißt, Firmen müssen über alle gespeicherten personenbezogenen Daten Auskünfte erteilen. Wenn gewünscht, sind Unternehmen sogar verpflichtet, Daten ganz zu löschen. Das Auskunftsrecht untergliedert sich in zwei Stufen. Zunächst können betroffene Personen Informationen darüber verlangen, ob überhaupt personenbezogene Daten von ihnen verarbeitet werden. Wenn dies der Fall ist, besteht grundsätzlich ein Recht auf Auskunft über diese Daten. Betroffene können dann beispielsweise Informationen über den Zweck der Verarbeitung oder die bisherigen und geplanten Empfänger dieser Daten erfragen. Firmen müssen außerdem mitteilen, wie lange sie die personenbezogenen Daten speichern werden und welche Kriterien zur Festlegung dieser Zeitspanne geführt haben. Auch die Herkunft der Daten, soweit diese nicht bei der betroffenen Person selbst erhoben wurden, kann erfragt werden. Hinzu kommt, dass Betroffene die Berichtigung oder Löschung ihrer Daten verlangen dürfen. Auch können sie verfügen, dass diese Daten nur eingeschränkt verarbeitet werden dürfen. Über dieses Widerspruchsrecht sowie ihr Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde müssen Betroffene ebenfalls informiert werden. Nach Artikel 15 Absatz 3 DSGVO muss der Verantwortliche der betroffenen Person auch eine Kopie derjenigen personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen, die Gegenstand der Verarbeitung sind. Für diese erste Kopie dürfen dem Kunden keine Kosten entstehen. Falls der Antrag elektronisch gestellt wird, sind die notwendigen Informationen in einem gängigen elektronischen Format zu übermitteln. Durch das erweiterte Beschwerderecht für Betroffene ist damit zu rechnen, dass diese häufiger von ihrem Recht Gebrauch machen und beispielsweise auf Löschung ihrer Daten bestehen. TÜV SÜD weist darauf hin, dass Verantwortliche – sofern noch nicht geschehen – konkrete Datenlöschprozesse implementieren müssen. Zudem sollten Verfahren eingebaut werden, die ein zeitnahes Reagieren auf weitergehende Rechte der Betroffenen möglich machen. Allerdings gibt es auch Ausnahmen für die Erteilung von Auskünften an Betroffene. Kein Auskunftsrecht besteht, wenn die Daten nur deshalb gespeichert sind, weil sie aufgrund von Aufbewahrungsvorschriften nicht gelöscht werden dürfen. Unternehmen können außerdem verlangen, dass die betroffene Person präzisiert, auf welche Information oder welche Verarbeitungsvorgänge sich ihr Auskunftsersuchen bezieht, bevor eine Auskunftserteilung erfolgen muss. Und: Wenn die Auskunftserteilung einen unverhältnismäßigen Aufwand für die Verantwortlichen darstellen würde, besteht kein Anrecht darauf. Wer gegen die Vorschriften der Auskunftsrechte verstößt, muss mit einem Bußgeld von bis zu 2 Mio. Euro oder im Fall eines Unternehmens von bis zu 4 % seines gesamten weltweit erzielten Jahresumsatzes des vorangegangenen Geschäftsjahrs rechnen – je nachdem, welcher der Beträge höher ist.
Bloggerstand auf der Nordstil

17 Apr 2018

Influencer Marketing ist aus fast keinem Marketing-Mix mehr wegzudenken. Deshalb bringt die Dialog-Plattform BlogUps auf der Nordstil in Hamburg vom 11. bis 13. August 2018 die Händler und Aussteller mit erfahrenen Bloggern zusammen. Das heißt, sie können Herstellern oder Händlern konkrete Tipps geben, wie Produkte besonders attraktiv vermarktet werden können oder wie man ein besonderes Shopkonzept selbst zur Marke macht. Außerdem kommunizieren so genannte Influencer News zielgerichtet an spezifische Interessengruppen, die über traditionelle Medien nicht oder nur teilweise zu erreichen sind. Organisiert wird das Angebot von Michaela Hoechst-Lühr. „BlogUps unterstützt Aussteller und Besucher, sich zum Potenzial von Blogs und Social Media auszutauschen – anhand konkreter Projekte. Mit „herzlieb.de“ unterhält Michaela Hoechst-Lühr einen der reichweitenstärksten Food-Blogs Deutschlands und zählt zu den erfahrensten Food-Bloggern der Nation. Neben ihr warten weitere Blogger wie Daniela Müller von www.cozy-and-cuddly.de oder Mark Müller von www.das-hat-mark-gemacht.de auf der Nordstil darauf, mit Händlern und Ausstellern in Dialog zu treten und sich zu vernetzen.
„Outdoor-Kooperation“: Tendence trifft gardiente

12 Apr 2018

Vom 30. Juni bis 3. Juli finden Händler die Must-Haves der Saison sowie clevere Ideen für Outdoor Living auf der Tendence. Gleichzeitig zeigt die gardiente vom 1. bis 3. Juli in Wallau angesagte Neuheiten aus den Bereichen Gartenmöbel, Sonnenschirme, Schirmständer, BBQ, Textilien und Accessoires. Damit die Fachbesucher beider Messen einen eindeutigen Mehrwert haben, kooperieren die beiden Veranstaltungen und bieten verschiedene Services, wie beispielsweise einen kostenlosen Bus-Shuttle.
Stuttgarter Frühjahrsmessen

9 Apr 2018

Sommerliche Temperaturen in Stuttgart – sonnige Stimmung in den Messehallen: Die Stuttgarter Frühjahrsmessen sind am Sonntag, 8. April, mit einem erfolgreichen Ergebnis zu Ende gegangen. „Wir freuen uns über knapp 90.000 Besucher, die während der vergangenen vier Tage gemeinsam mit unseren 1407 Ausstellern ein richtiges Frühlingsfest gefeiert haben“, sagte Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart zum Abschluss der acht Messen. „Der gesamte Messeverbund hat sich auf einem tollen Niveau weiterentwickelt und bewiesen, dass es in Deutschland keine vergleichbare Veranstaltung zum Thema ‚Nachhaltigkeit‘ gibt“, sagte Bleinroth. „Publikumsmagnet der ‚Garten Outdoor Ambiente‘ waren die mit viel Fantasie und Präzision gestalteten Schaugärten“, sagte Bleinroth. Die Stuttgarter Frühjahrsmessen 2019 finden vom 25. bis 28. April statt.
Konsumklima legt wieder zu

29 Mär 2018

Die Verbraucherstimmung in Deutschland stabilisiert sich im März nach dem kleinen Rückschlag des Vormonats. GfK prognostiziert für April einen Anstieg des Konsumklimas gegenüber dem Vormonat um 0,1 Zähler auf 10,9 Punkte. Konjunkturerwartung Mit einem kleinen Zuwachs von 0,3 Zählern stabilisiert sich der Indikator zum Ende des ersten Quartals bei 45,9 Punkten. Neben dem hohen Niveau belegt zudem ein Plus von knapp 28 Punkten gegenüber dem Vorjahresmonat den anhaltend großen Konjunkturoptimismus der Bundesbürger. Auch bei der Einkommenserwartung ist ein möglicher Abwärtstrend zumindest vorerst gestoppt. Der Indikator gewinnt 1,1 Zähler hinzu und weist nun 54,9 Punkte auf. Die größten Zugewinne von den drei Stimmungsindikatoren verzeichnet in diesem Monat die Anschaffungsneigung. Mit einem Plus von 2,8 Zählern. Aktuell weist er 59,1 Punkte auf, knapp vier Punkte mehr als vor Jahresfrist.
Praxisleitfaden zur elektronischen Aufbewahrung

28 Mär 2018

Seit dem 1. Januar 2015 gelten die GoBD - die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff. Nun hat die Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.V. (AWV) auf Initiative und in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Wirtschaftskammern und -verbänden in ihrem Arbeitskreis „Auslegung der GoB beim Einsatz neuer Organisationstechnologien“ einen GoBD-Praxisleitfaden entwickelt. Der AWV-Praxisleitfaden gibt eine umfassende Orientierungshilfe für ein besseres Verständnis der GoBD und zeigt konkrete Wege auf, um sich im GoBD-Dschungel zurecht zu finden. Der Leser wird in die Lage versetzt, qualifizierte Entscheidungen zur Organisation der elektronischen Buchführung zu treffen. Das notwendige Hintergrundwissen, konkrete Anwendungshinweise zu Schwerpunktthemen und eine Darstellung der umstrittenen Punkte werden praxisnah vermittelt. Der AWV-Leitfaden wendet sich besonders an kleine und mittelständische Unternehmen. Der Leitfaden wird kostenfrei im PDF-Format zur Verfügung gestellt und soll in weiteren Versionen aktuelle Entwicklungen und Ergänzungen aufnehmen: www.awv-net.de/gobd-praxisleitfaden
Plus X Award strukturiert sich neu

21 Mär 2018

Der weltweit größte Innovationspreis übernimmt eine Vorbildfunktion und treibt die digitale Transformation auch intern weiter voran: Daniel Krebs wird Digital CEO des Plus X Award. Seit 15 Jahren stärkt und schützt der Plus X Award als weltgrößter Innovationspreis für Markenprodukte in den Bereichen Technologie, Sport und Lifestyle mit seinen Auszeichnungen Marken und gibt Endverbrauchern Orientierung bei Kaufentscheidungen. Das bedeutet auch: Der Plus X Award geht mit der Zeit und reagiert auf Veränderungen, die sich am Markt ergeben und den Zeitgeist prägen. Den Wandel beim Plus X Award wird Daniel Krebs mit begleiten und gestalten. Der Prokurist an der Seite von Donat Brandt wird als neuer Digital CEO des Plus X Award die Verbindung zwischen Marken, Endverbrauchern und Fachjuroren digitalisieren.
Sommer-Nordstil sticht mit neuem Termin in See

19 Mär 2018

Alles neu macht der… August! Vom 11. bis 13. August 2018 läutet die Sommeredition der Nordstil das Ende der Order-Saison für das Herbst-, Winter- und Weihnachtsgeschäft 2018 ein. Neue Lifestyle-Produkte und frische Ideen zeigt die regionale Orderplattform in den bewährten und beliebten Sonderschauformaten. Und nicht nur dort. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr wird die Nordstil 2018 auf dem Hamburger Messegelände ihre Pforten öffnen. Die Aussteller stehen der terminlichen Veränderung positiv gegenüber: „Zurzeit sind bereits 85 Prozent der Standfläche belegt. Aussteller aus Deutschland, den Niederlanden und Skandinavien zeigen in den Produktgruppen Haus + Garten, Stil + Design, Geschenke + Papeterie und Schmuck + Mode ihre neuesten Produktinnovationen. In den A-Hallen des Hamburger Messegeländes präsentieren Firmen wie AM-Design Floristik, Avancarte, Casablanca, CEPEWA, Ib Laursen, Krasilnikoff, Nordal oder Rannenberg + Friends Neues rund um Einrichtung, Dekoration, Design und Geschenke.
Konsumeuphorie leicht gebremst

28 Feb 2018

Nach dem glänzenden Start im Vormonat erleidet die Verbraucherstimmung in Deutschland einen ersten Rückschlag. Sowohl die Konjunktur- und Einkommenserwartung als auch die Anschaffungsneigung müssen Einbußen hinnehmen. GfK prognostiziert für März dieses Jahres einen Rückgang des Konsumklimas gegenüber dem Vormonat um 0,2 Zähler auf 10,8 Punkte. Der starke Aufwärtstrend der Konjunkturerwartung muss im Februar einen Rückschlag hinnehmen. Der Indikator sinkt nach einem Minus von 8,8 Zählern auf 45,6 Punkte. Er verliert damit nahezu vollständig die deutlichen Gewinne des Januars. Im Vergleich zum Vorjahr schlägt jedoch immer noch ein deutliches Plus von knapp 36 Zählern zu Buche. Nach zwei Anstiegen in Folge muss auch die Einkommenserwartung einen kleinen Dämpfer hinnehmen. Mit einem Minus von drei Zählern fällt er jedoch vergleichsweise moderat aus. Aktuell weist der Indikator 53,8 Punkte auf. Im Vorjahresvergleich schlägt derzeit ein Plus von knapp sechs Zählern zu Buche. Auch die Anschaffungsneigung muss die Gewinne aus dem Januar aktuell wieder abgeben. Nach einem Minus von 4,1 Zählern sinkt der Indikator auf 56,3 Punkte. Dennoch weist er weiterhin ein überaus hohes Niveau auf: Im Jahresvergleich verzeichnet die Konsumneigung noch immer ein Plus von knapp fünf Zählern.
BMK-Innovationspreis 2019 / LivingKitchen

14 Feb 2018

Die Ausschreibung in Kooperation mit der Möfa ist gestartet. Es ist wieder soweit: Am 15. Februar 2018 läutet der BMK die Bewerbungsphase für die 12. Verleihung des BMK-Innovationspreises ein. Alle küchennahen Hersteller und Zulieferer sind herzlich eingeladen sich auch 2018/19 wieder der Herausforderung zu stellen, den Fachhandel von ihren herausragenden Innovationen zu überzeugen. Einsendeschluss ist der 30. Mai 2018.
Suppe versalzen - Jamie Oliver hat sich verkocht

14 Feb 2018

Wie mehreren Meldungen zu entnehmen ist, steckt Jamie Olivers Restaurantkette Jamie's Italian mit einem Nettoverlust von 9,4 Millionen Pfund in Großbritannien in ernsthaften wirtschaftlichen Schwierigkeiten. Das Unternehmen hat bereits mit seinen Gläubigern einen Restrukturierungsplan vereinbart, der Mietnachlässe und die Schließung weiterer zwölf der zuletzt 37 Restaurants vorsieht. Dem Briten gehört eine Restaurant- und Mediengruppe und sein Vermögen wird auf knapp 180 Millionen Euro geschätzt. Oliver hat nach eigenen Angaben mehr als 37 Millionen Kochbücher verkauft. Jetzt gibt es unter anderem Schulden bei der britischen Großbank HSBC von insgesamt 31,7 Millionen Pfund, die bis Anfang 2020 zurückgezahlt werden müssten. Angeblich soll die Restaurantkette sogar auf einem Schuldenberg von insgesamt 71 Millionen Pfund sitzen. Dieses Jahr soll übrigens in Hamburg die erste deutsche Filiale eröffnet werden.
Ladenbau - Trends - Zukunft

30 Jan 2018

Das dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. lädt am 26. und 27. April 2018 zur Ladenbautagung nach Augsburg ein und bietet damit Ladenbauern einen Rahmen für Innovation, Information und Austausch. Experten referieren zu den Themen Einzelhandel und Unternehmensführung. Läden bauen, stets den aktuellen Trends auf der Spur sein, der Zukunft einen Schritt vorausgehen: Für Unternehmen des Ladenbaus sind neue Tendenzen im stationären Handel ebenso Thema wie die aktuellen Entwicklungen im Bereich Arbeitsweisen, Mitarbeiterführung und innerbetriebliche Organisation. Unabhängig von der Größe des Unternehmens muss der moderne Ladenbauer am Puls der Zeit sein und für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet sein. Die Referenten der Ladenbautagung 2018 warten mit interessanten Einblicken in neueste Entwicklungen auf und inspirieren zu innovativen Vorgehensweisen.
Sonnige Aussichten für Winter-Nordstil

16 Jan 2018

Mit bester Stimmung ins neue Geschäftsjahr: Mit einem leichten Besucherplus endete die diesjährige Winter-Nordstil. Fachbesucher aus Norddeutschland und Skandinavien orderten für ihre Geschäfte die neuesten Produkte, holten sich frische Impulse und wertvolles Branchenwissen. Mit 970 Ausstellern (Winter 2017: 969[1]) aus Deutschland und Europa und mehr als 20.000 Besuchern (Januar 2017: 19 9421) ist die Nordstil als wichtigster Ordertermin im Norden etabliert. Entsprechend der regionalen Ausrichtung der Nordstil präsentierten besonders viele dänische, niederländische und schwedische Unternehmen sowie 811 deutsche Aussteller ihre Neuheiten. Das vielfältige Angebot rund um Heim und Garten und die hohe Ausstellerqualität sorgte abermals für große Zufriedenheit bei den Besuchern.